Willkommen bei der Einsatzabteilung!

Die Einsatzabteilung besteht aus den aktiven Feuerwehrleuten, die im Falle eines Einsatzes ausrücken und so bei verschiedensten Notfällen helfen. Alle Mitglieder versehen diesen Dienst ehrenamtlich. Die Aufgaben der Feuerwehr sind vielfältig. So gilt es nicht nur, Brände zu löschen, sondern auch bei Unwettern für Sicherheit zu sorgen, bei Unfällen zu helfen und allgemein den Brandschutz zu unterstützen. Daher ist es wichtig, dass sich alle Beteiligten ständig fortbilden. Neben verschiedensten Schulungen dient dazu auch der Übungsabend der Einsatzabteilung, der jeden zweiten Freitag Abend um 20 Uhr stattfindet.

Wenn Sie Interesse daran haben, die Welt der Feuerwehr kennenzulernen, anderen Mitmenschen zu helfen, mit interessanter Technik zu arbeiten und echten Teamgeist zu spüren, dann kommen Sie doch einfach vorbei oder kontaktieren Sie unseren Wehrführer. Wir freuen uns auf Sie!

Hier kann der Dienstplan heruntergeladen werden:

Dienstplan 2019 der Einsatzabteilung (233,1 KiB)

Aktuelles

Übung zur Rettung Verletzter bei Verkehrsunfällen

von

Sollte es im Einsatzgebiet von Berkach und Dornheim zu Verkehrsunfällen mit eingeklemmten Personen kommen, so werden die Freiwilligen Feuerwehren dieser beiden Ortsteile in Zukunft sehr eng zusammenarbeiten. Dornheim bringt dazu allerlei Gerät auf dem Fahrzeug mit, das von Materialien zum Stützen und Sichern von Fahrzeugen bis zu hydraulischen Werkzeugen zum Zerschneiden von Blechen reicht.

Damit die Berkacher Einsatzkräfte im Notfall gut mit diesen Geräten umgehen können, trafen sie sich am 7. Oktober mit zwei Dornheimer Kameraden auf dem Stützpunkt in Groß-Gerau. Dort wurden die Geräte zunächst ausgelegt und kennengelernt. Gleichzeitig wurde das Vorgehen bei einem Verkehrsunfall besprochen und wichtige Regeln für den Einsatz unterrichtet. Wichtige Themen waren dabei die zunehmende Elektrik in den Fahrzeugen und die vielfältiger werdenden Antriebsarten. Auch der Selbstschutz wurde thematisiert. Nicht ausgelöste Airbags können Retter in große Gefahr bringen. Visier, Mundschutz, Schutzbrillen und Handschuhe schützen im Zweifelsfall vor Splittern, Glasstaub und scharfen Kanten.

Nach der theoretischen Ausbildung ging es dann an einem ausgemusterten Unfallwagen zur Sache. Seitenfenster wurden zerstört, um schnell zu Verletzten vordringen und Erste Hilfe leisten zu können. Bei der Frontscheibe musste die Glassäge zum Einsatz kommen. Mit den hydraulischen Werkzeugen konnten Türen abgesprengt, Holme durchschnitten und ganze Fahrzeugteile zur Seite geschoben werden. Bei all diesen Maßnahmen galt es, schonend vorzugehen, um eingeklemmte Personen nicht in Panik geraten zu lassen oder gar zu gefährden. Beim Abschluss der Übung war das Auto um einiges kaputter aber die Feuerwehrleute sehr zufrieden, mit den gewonnenen Erfahrungen. Wollen wir hoffen, dass diese nicht zum Einsatz kommen müssen!

Foto-Gallerie

Gemeinsame Dienstversammlung der Feuerwehren der Stadt Groß-Gerau

von

Kameraden für 40-jährige Treue zur Feuerwehr geehrt

Auf der gestrigen gemeinsamen Dienstversammlung aller Feuerwehren der Stadt Groß-Gerau wurde in Berichten und Grußworten über Ausbildung, Einsätze und Aktivitäten der Feuerwehren im letzten Jahr Bilanz gezogen. Neben beeindruckenden Zahlen über geleistete Stunden, waren Fotos von Einsätzen und Jugendfeuerwehr-Wettkämpfen zu sehen, und es wurden Statistiken zu Schulungen und Einsätzen aufgelegt. Bürgermeister Stefan Sauer, Stadtverordnetenvorsteher Christian Wieser und Kreisbrandinspektor Friedrich Schmidt dankten den Kameradinnen und Kameraden für die erbrachten Leistungen und die ständige Einsatzbereitschaft. Ebenso wurde ein Dank an die Führungen der Feuerwehren, die Ausbilder und die Betreuer der Jugend- und Kinderfeuerwehren ausgesprochen.

Im zweiten Teil der Veranstaltung wurden Beförderungen und Ehrungen ausgesprochen. Für die Berkacher Abteilung besonders von Interesse war dabei zum Einen die Ernennung von Sebastian Krumb zum stellvertretenden Stadtjugendwart. Er übernimmt diese Aufgabe zusätzlich zu seiner Funktion als Jugendgruppenleiter bei der Jugendfeuerwehr Berkach. Zum anderen wurden Lothar Schadt und Gerald Krumb für ihre 40-jährige Mitgliedschaft in der Freiwilligen Feuerwehr geehrt. Ein weiteres Mitglied der Einsatzabteilung - Wolfgang Sensfelder - hat diese beeindruckende Mitgliedschaftsdauer ebenso erreicht, konnte aber gestern aus beruflichen Gründen leider nicht an der Versammlung teilnehmen.

Nachdem alle Feuerwehrmitglieder nach einem Einsatz in der Mainzer Straße wieder in der Stadthalle versammelt waren, wurde schließlich die Wahl für den Stadtbrandinspektor durchgeführt. Andreas Möstl, der das Amt 12 Jahre inne hatte, legte es vorzeitig nieder und wurde mit Ehrungen, Geschenken und Dankesworten aus dem Posten verabschiedet. Bei der anschließenden Wahl trat Benjamin Surmann als alleiniger Kandidat an und wurde von den Mitgliedern der Einsatzabteilung zum Stadtbrandinspektor gewählt.

Dienstversammlung der Einsatzabteilung

von

Bei der Dienstversammlung der Einsatzabteilung zog zunächst der Wehrführer Volker Lochmann Bilanz und berichtete von einem Rekord von 62 Umsätzen im vergangenen Jahr. Die Einsatzabteilung besteht derzeit aus 24 Mitgliedern und hat in 2015 wieder viel Zeit in die Ausbildung und praktische Übungen investiert. Jugendgruppenleiter Sebastian Krumb konnte von den Erfolgen der Jugendwehr bei den Stadt- und Südhessenmeisterschaften berichten. Außerdem hatte die Jugendfeuerwehr ein interessantes Jahr mit Bowling, Weihnachtsbaumsammlung und einer spannenden 24-Stunden-Übung. Kinderfeuerwehrleiter Paul Kumpf konnte vom sehr abwechslungsreichen Programm der Feuervögel erzählen. Höhepunkte waren dabei eine Übernachtung bei hochsommerlichen Temperaturen, ein Tag der offenen Tür im Frühjahr und das Martinsfeuer auf dem Rodelberg.

All diese Berichte beeindruckten Bürgermeister Stefan Sauer sehr, der in einem Grußwort seinen Dank an die ehrenamtlichen Kräfte aussprach. Dem schlossen sich Stadtverordnetenvorsteher Christian Wieser und der stellvertretende Stadtbrandinspektor Michael Scharper in weiteren Grußworten gerne an.

Anschließend nahm Michael Scharper Beförderungen vor. Julia Kaiser wurde dabei zur Feuerwehrfrauanwärterin und André Baum zum Feuerwehrmannanwärter befördert.