Herzlich Willkommen bei den Feuervögeln Berkach

Liebe Kinder! Liebe Eltern!

Herzlich Willkommen auf der Seite der Feuervögel Berkach! Unsere Kindergruppe trifft sich jeden Freitag zwischen 16 und 17 Uhr. Die Kinder sind 6 bis 9 Jahre alt.

Natürlich dreht sich bei uns Einiges um Feuerwehrautos, Pumpen, Funkgeräte, Schläuche, Wasser, Knoten und Feuerwehrausrüstung. Aber wir machen auch Ausflüge, basteln und malen, erkunden die Gegend, toben ordentlich und benutzen die schöne rote Feuerwehrküche.

Wer Lust hat mitzumachen oder Fragen an uns hat, kann sich gerne unter feuervoegel@feuerwehr-berkach.de bei uns melden.

Eure Feuervögel-Betreuer

Aktuelles

Änderung am Feuervögel-Dienstplan für Q2/2013

von

Da Ende Juni in der Fasanerie ein großer Mittelaltermarkt stattfinden wird, mussten wir unseren geplanten Staffellauf in der Fasanerie verschieben. Dieser Dienst hat nun mit den Ballspielen getauscht. Wir bitten alle Feuervögel die Änderung zu beachten. Die Kinder bekommen den neuen Dienstplan am kommenden Freitag ausgeteilt.

Erste Beförderung von Feuervögeln

von

Heute war es so weit: Die ersten drei Feuervögel wurden vom Stadtbrandinspektor Andreas Möstl in die Jugendfeuerwehr befördert. Dazu kamen der Stadtbrandinspektor, Wehrführer Volker Lochmann, Jugendwart Felix Müller und fast alle Feuervögel mit Betreuern zusammen. Nach der feierlichen Überreichung der Urkunden wurde mit Feuerwehrkuchen und Kindersekt gefeiert. Die ersten beiden Feuervögel Yannick und Moritz waren bereits zum 1. Januar in die Jugendfeuerwehr gewechselt und fühlen sich dort sehr wohl. Pascal wird ihnen dann zum 1. April folgen.

Feuervögel beim Martinsfeuer

von

Wie letztes Jahr feierte der Berkacher Kindergarten wieder ein Martinsfest mit schönen leuchtenden Laternen und frohen Laternenliedern. Die Feuerwehr sorgte dafür, dass es auf dem Rodelberg ein schönes Martinsfeuer gab. Unsere Feuervögel legten dabei ordentlich Holz nach. Als es schließlich daran ging, das Feuer zu löschen, waren die Schläuche schnell bereit, und jedes Kind durfte natürlich mal das Strahlrohr betätigen, so dass die Flammen schnell bezwungen waren.