Trauer um Horst Bauer

01.03.2017, 08:09 von Simone Kaiser

Ehrenwehrführer stirbt im Alter von 80 Jahren

Die Berkacher Feuerwehr trauert um ihren Ehrenwehrführer Horst Bauer, der wie kein Zweiter die Feuerwehr geprägt und sein Leben in ihren Dienst gestellt hat. Bereits als Jugendlicher trat er der Feuerwehr bei und wurde schon mit 28 Jahren Wehrführer. Dieses Amt füllte er mit Pflichtbewusstsein und großem Engagement aus. In seiner Dienstzeit wurde das Gerätehaus gebaut, die ersten Fahrzeuge angeschafft und die Jugendfeuerwehr gegründet, die er anfangs selbst leitete. Auch über Berkach hinaus war er aktiv und bekleidete den Posten des stellvertretenden Stadtbrandinspektors und war als Kreisausbilder tätig.

Ebenso trauert der Verein der Berkacher Feuerwehr um seinen Ehrenvorsitzender, denn hier war Horst Bauer gleichermaßen engagiert und als Vereinsvorsitzender richtungsweisend. Alleine die erfolgreiche Organisation zweier Kreisfeuerwehrtage ist ihm zu verdanken. Bis zuletzt war er ein respektiertes und gerngesehenes Mitglied im Vereinsvorstand und stand mit Rat und Tat zur Verfügung.

Horst Bauer hat ein großes Stück Berkacher Feuerwehrgeschichte geschaffen. Die Kameradinnen und Kameraden werden sich immer in großer Dankbarkeit und mit ehrendem Respekt an ihn erinnern.

Zurück